So fing alles an...

Mitte 2006 fand ich beim Umzug in eine neue Wohnung einen Karton mit alten Habseligkeiten. Darunter ein altes Modellauto eines Opel Kadett D des Herstellers Gama (siehe  Bilder rechts).

 

Das Modell habe ich von einem befreundeten Autohaus mit 19 Jahren geschenkt bekommen weil ich damals ein solches Auto gefahren habe.

 

Ursprünglich war das Modell orangefarben. Da mein Auto aber für damalige Verhältnisse alles andere als normal war (Azurblau lackiert, tiefer gelegt, verspoilert) habe ich das Modell 1991 mit Verdünnung von der hässlichen orangen Farbe befreit und mit dem originalen Autolack "angeblasen".

 

"Anblasen..." pflegte mein Patenonkel (seinerseits Schlosser, Kfz-Mechaniker und Lackierer in einem Multitalent vereint) immer zu sagen, wenn wir (mein Vater, er und ich) wieder einmal ein Auto lackiert haben. So wie auch diesen Kadett der ursprünglich mal silber war.

 

Dieses kleine Auto im Maßstab 1:43 stand dann ein paar Jahre auf einem Regal bis ich zu Hause ausgezogen bin. Hierbei verschwand es für über 10 Jahre in einem Karton und wurde vergessen...

 

Als ich es 2006 dann wiedergefunden habe, weckte es alte Erinnerungen und ich habe es nicht übers Herz gebracht, es zu entsorgen.

 

Vielmehr habe ich beim Stöbern im Internet durch Zufall entdeckt, dass es mein allererstes Auto (einen goldfarbenen Ford Fiesta) ebenfalls als kleines Modell im Maßstab 1:43 gab.

 

Ab diesem Zeitpunkt war es um mich und meine Liebe zu Modellautos geschehen!!!

 

Da ich schon etliche Autos in meinem Leben gefahren habe,(Sommer- und Winterautos, Karren und Schlitten ;-))

beschloss ich damals zu versuchen, alle Autos die ich bisher gefahren habe möglichst in der Farbe und Zustand im Maßstab 1:43 zu sammeln. Das kann tatsächlich zur Sucht werden :-)

 

Schnell stellte ich fest, dass es das eine oder andere Modellauto nicht in der richtigen Farbe oder überhaupt nicht gab...

Das spornte mich erst richtig an und der Gedanke war: "Modelle die es nicht oder nicht in der richtigen Farbe gibt, bastele ich einfach selbst". Mittlerweile muss ich sagen, habe ich tatsächlich mit viel Geduld alle Modelle zusammen.

Diese könnt Ihr Euch gerne unter "Meine Modellautos" anschauen. 

 


Meine Tendenz zur Automarke OPEL und dem Film MANTA MANTA

 

An allem Schuld ist im Grunde genommen mein bester Kumpel Udo!  (sorry falls Du das liest)

Er hatte 2 Jahre vor mir seinen Führerschein und als erstes Auto einen blauen OPEL MANTA B.

Damals ein echter Sportwagen für kleines Budget und für uns zum Herumfahren einfach nur sau cool !!!

Kurz bevor ich meinen eigenen Führerschein hatte, hat sich mein Kumpel dann einen OPEL MANTA B GSI Exklusiv zugelegt.

Dieser hatte mehr PS, war mehr verspoilert und somit noch viel cooler !!

 

Infiziert mit dem OPEL-Fieber wurde ich aber sicher auch dadurch, dass ich meine ersten echten Fahrversuche abseits der regulären Straßen und später regulär mit Führerschein auf diesen beiden Mantas gesammelt habe. 

 

Dann... irgendwann... hatte ich selbst einen OPEL Manta GT/E und im Kino lief 1991 besagter Film mit Til Schweiger und diesem unglaublich auffälligen und verbreiterten OPEL MANTA B von Mattig. 

 

Egal wie viele Witze über die Mantafahrer gemacht wurden: die Aufmerksamkeit und die Blicke von Spöttern aber auch Neidern waren einem sicher, bog man mit einem solchen Wagen um die Ecke ;-)

Heute werden gut erhaltene Fahrzeuge im unverbastelten Originalzustand hoch gehandelt und mehr denn je bestaunt.

 

Modellautos aus dem Film MANTA MANTA

Bei meiner Sammelleidenschaft im Internet stellte ich fest, dass es Enthusiasten gibt, die aus einem relativ simplen Manta B Modell im Maßstab 1:18 eben dieses Filmfahrzeug aus Manta Manta nachbauen. Dies mit teilweise sehr beachtlichen, aber auch mit unter weniger guten Ergebnissen.

Da ich dieses Fahrzeug ebenfalls schon immer toll fand fasste ich den Entschluss,  selbst auch so ein Modell zu bauen. 

Ich möchte an dieser Stelle mal erwähnen, dass jeder der sich dem Bau dieses Modells, mit der fließenden Verspoilerung
und 3 Farben Mehrschicht-Perleffekt Lackierung annimmt, meinen größten Respekt hat !!! Ich spreche mittlerweile aus Erfahrung.

 

Tipp:

Unter dem Punkt "Links" auf meiner Homepage findet Ihr einen interessanten Absprung auf das "Wettringer-Modellbauforum" bei dem ein gewisser Nico Schmidt aus Frankfurt/Oder, alias Schiebmatz, ein solches Modell im Maßstab 1:24 praktisch aus dem Nichts erschaffen hat. Dieses ist so gut geworden, dass er es sogar mittlerweile kommerziell als Bausatz vermarktet. Ich sage nur:

Ganz ganz großes Modellbaukino und auf jeden Fall einen Blick wert!!

 

Alle Filmfahrzeuge aus MANTA MANTA im Maßstab 1:18

Nachdem ich nun selbst das Modell des Manta Filmfahrzeugs im Maßstab 1:18 nachgebaut hatte, musste ein neues Ziel gefunden werden. So habe ich mein zweites großes Projekt geboren:
Alle relevanten Fahrzeuge aus dem Film im Maßstab 1:18 nachzubauen. Und das so Detailgetreu wie irgend möglich.
Hiermit dürfte ich nun eine Weile beschäftigt sein. Alles Weitere findet Ihr auf den einzelnen Seiten.

 

Viel Spaß  :-)

 

 

Nachtrag:

Am 08.07.2015 verkündeten Til Schweiger und Tina Ruland, dass sie nicht abgeneigt seien bei einem 2. Teil des Films mitzuspielen. Ich sehe schon, mir geht die Arbeit nicht aus =))